Referenzen

"Innovation ist unsere höchste Priorität und wir wollen die Messlatte hinsichtlich der Datenanalyse höher legen, um neue Einblicke in die Nutzung der Büroräume zu erhalten. Die Beleuchtung zeigt, wie wir den CO2-Ausstoß der Gebäude reduzieren und eine nachhaltigere Welt formen können"

Eric Übels,

ex CIO Deloitte 

„Tatsächlich können nur solche Flächen als effektiv bezeichnet werden, die den auf ihnen arbeitenden Menschen helfen, ihre Aufgaben unter ergonomisch und funktional optimalen Bedingungen in der erwarteten Weise, Qualität und mit einem hohen Wertschöpfungsgrad zu erledigen.“ 

Dr.-Ing. Martin Kleibrink, 

Geschäftsführer KLEIBRINK. SMART IN SPACE 

"Unternehmen auf der ganzen Welt haben erkannt, dass es einen effzienteren Weg gibt, Büroflächen zu nutzen, als nur einen Arbeitsplatz je Mitarbeiter zu mieten. Technologie und Design bieten einen neuen Denkansatz, der Begriffe wie Verdichtung durch Effzienz und Kostenreduzierung durch Attraktivität ersetzt. Die Effzienz der Nutzung eines Bürogebäudes zu verbessern und gleichzeitig ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, ist das, was die neuen Anbieter von Co-Working-Flächen ihren Nutzern versprechen. Und obwohl das Konzept auf den ersten Blick attraktiv erscheint, braucht es mehr als nur Design, um das Ziel zu erreichen. Bisher haben nur sehr wenige (wenn überhaupt) den heiligen Gral gefunden. Aber wir suchen sicher weiter.“ 

Olivier Elamine

CEO, alstria office REIT-AG

"Büroräume für neue Arbeitsformen fitzumachen ist eine wichtige Zukunftsaufgabe. Flexibilität und Qualität der Arbeitsplätze und der Arbeitsräume werden Grundvoraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit – sowohl für Unternehmensleistungen als für die Attraktivität bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehört natürlich auch der Einsatz der richtigen Bau-Produkte, die mit Raumqualitäten wie Tageslicht, Innenluft und Temperatur die Arbeitsbedingungen komfortabel, gesundheitsfördernd und produktiv gestalten. Im Bürobestand liegt dazu ein großes Modernisierungspotential. Bei Sanierungsmaßnahmen kann die Energieeffizienz deutlich verbessert werden 

und bildet mit der Steigerung der Flächeneffizienz eine unschlagbare Kombination. Richtige Modernisierung rechnet sich, für den Investor, den Nutzern und für den Klimaschutz." 


Andreas Engelhardt, 

geschäftsführender, persönl. haftender Gesellschafter 

Schüco International KG

 "Im neuen Hauptquartier und schrittweise an allen Philips-Standorten weltweit setzen wir ein Desk-Sharing-Modell konsequent bis ins Topmanagement um. Hier gibt es für keinen ein festes Büro, aber viele Möglichkeiten aktivitätsspezifisch sein optimales Umfeld zu wählen. Die LED-Beleuchtung spart im Vergleich mit einer konventionellen Lichtlösung rund 70 Prozent Energie und passt sich dynamisch dem natürlichen Tageslichtverlauf und dem Biorhythmus an. Das motiviert die Mitarbeiter und wirkt sich positiv auf ihr Wohlbefinden und ihre Produktivität aus. Mit unseren Lösungen für Büro, Industrie und Verwaltung ist Energieeffizienz erste Wahl und da gehen wir gern mit gutem Beispiel voran. Wegen seines hohen ökologischen Standards wurde das Gebäude mit dem Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet."


Andreas Rindt,

Head of Customer Satisfaction and Governmental Affairs Philips Lighting GmbH

"Work Place Innovation bedeutet für uns als Unternehmen vor allem noch  bessere  Kommunikationsmöglichkeiten – auch über Bereichs- und Abteilungsgrenzen hinaus. So fördern wir effiziente und ergebnisorientierte Arbeitsweisen, um mehr Raum für eine ausgewogene Work-Life-Balance zu schaffen. Diese Art des Arbeitens, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre jeweiligen Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt, wird uns, unser Business und auch unsere Marke Philips in Hamburg und den gesamten DACH-Markt weiter voranbringen. Außerdem bekennen wir uns mit dem Philips Campus klar und deutlich zur Stadt Hamburg.“


Peter Vullinghs,

CEO Philips Market DACH


Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/